Handball

Raubmöwen - "Heißer April" - Teil 3 und Verabschiedung

Schade, es sollte nicht sein mit einem Punktgewinn aus den 2 Spielen am letzten Wochenende. Am Freitag war die Mannschaft der HG OKT bei uns in Travemünde zu Gast. Leider fehlte uns gegen den Tabellenfünften der Zugriff und das Kombinationsspiel aus dem Spiel gegen TuS Jahn Hollenstedt. Die einfachen Zuspiele passten zu selten, der Druck wurde nicht richtig aufgebaut und die Torhüterinnen der HSG hatten einfach einen besseren Tag als unsere beiden Hannas erwischt. Über weite Strecken konnte man nicht erkennen, dass der Tabellenfünfte bei uns aufspielt, denn lange Zeit (bis ca. 40. Minute) hatten auch die Hollenstedter Mädels Sand im Getriebe. So stand das Spiel lange auf der Kippe, gerade nach unserer Aufholjagd nach der Halbzeit. Aber es sollte nicht reichen und mit dem 30:26 haben sich die Hollenstedter die zwei Pluspunkte in ihr Reisegepäck gepackt und aus Travemünde mitgenommen.

 

weiter lesen

Steffi wechselt in die Bundesliga

Worüber bereits lange wurde spekuliert und gesprochen wurde, können auch wir jetzt offiziell bekannt geben:


Unsere Nr. 2, Steffi Schoeneberg, wird die Raubmöwen des TSV v. 1860 Travemünde zum 01.07.2016 verlassen und sich Richtung Süden begeben um sich dem TV Nellingen anschließen. Steffi hat einen 2-Jahresvertrag bei den "Schwaben Hornets Ostfildern" erhalten, der für die 1. und 2. Bundesliga gilt. Die Mannschaft des TV Nellingen belegt zur Zeit in der 2. Bundesliga den 2. Tabellenplatz und würde bei dieser Konstellation in der Saison 2016/17 in der 1. Bundesliga spielen.

 

Steffi hat das 1 x 1 des Handballs in der Mini-Mix beim Ahrensburger TSV erlernt und wechselte anschließend zu der HG Hahnheide. Als C-Jugendspielerin schloss sie sich dem VfL Bad Schartau an, wo sie noch bis zum Ende der laufenden Saison in der Oberliga um die Meisterschaft und in der Bundesliga um die Teilnahme am Final-Four spielen wird. In der Saison 2014/15 spielte Steffi parallel beim SV Henstedt-Ulzburg für die "Frogs-Ladies" in der 3. Liga, bevor sie sich für die laufende Drittligasaison den "Raubmöwen" des TSV 1860 Travemünde anschloß.

weiter lesen

"Heißer April" - Teil 2

  • 31:24 Travemünder "Raubmöwen" fliegen zum Klassenerhalt (LN)
  • Sieg in Hollenstedt - Das war der Klassenerhalt für die Raubmöwen (HL-Sports)

 

Liebe Sportfreunde, diese Schlagzeilen und noch viele mehr waren nach dem Auswärtssieg unserer Raubmöwen gegen die Mannschaft des TuS Jahn Hollenstedt - Wenzendorf in der örtlichen Presse zu lesen. Viele Glückwünsche zum Klassenerhalt haben uns erreicht für die wir uns an dieser Stelle recht herzlich bedanken möchten.

 

Wir können somit feststellen, dass wir in die Aktion "Heißer April" mit einem maximalen Erfolg gestartet sind. Zur Richtigstellung möchten wir aber an dieser Stelle festhalten, dass uns zum Klassenerhalt rechnerisch noch 1 Punkt fehlt, allerdings nur dann, wenn der Tabellenzehnte seine 3 noch ausstehenden Spiele gewinnt und wir keinen Punkt mehr aus unseren 4 ausstehenden Spiele holen. Davon wollen wir aber nichts wissen und sind somit schon beim kommenden Wochenende - einem Doppelspieltag.

weiter lesen

Raubmöwen - Ostern war gestern - "heißer April" startet

Liebe Sportfreunde, seit dem 06.03.2016 war es etwas verdächtig ruhig geworden um die Raubmöwen, aber kein Grund zur Sorge. Deshalb heute wieder einmal für Sie einen kurzen Rückblick, einen Situationsbericht und eine aktuelle Vorschau.

 

Fangen wir beim Auswärtsspiel der Raubmöwen bei der Mannschaft des Rostocker HC am 06.03.2016 an: Dank eines gesponserten Busses begleiteten viele Fans kostenlos unsere Mannschaft nach Rostock um 2 wichtige Punkte zum Klassenerhalt mit nach Hause zu nehmen. In der ersten Halbzeit konnte sich keine der beiden Mannschaften deutlich absetzen, so dass wir mit einem knappen 2-Tore-Rückstand in die Halbzeit gehen mussten. War das doch die Erschöpfung nach dem Bundesligaviertelfinalspiel vom vorherigen Tag? In der Halbzeitpause wurden eine deutliche Steigerung des Tempos angesagt und sofort nach Wiederanpfiff gelangen bis zur 38. Minute 5 Tore in Folge, somit eine 3-Tore-Führung. Jetzt waren die Raubmöwen richtig da und voll in ihrem Element. Es wurde richtig angepackt, schneller reagiert und deutlich sicher vollstreckt. Der Vorsprung wurde verwaltet und ausgebaut, so dass zum Spielende das 23:18 an der Anzeigetafel zu sehen war. Freude, Jubel und Erleichterung - bei den Spielerinnen genauso groß wie bei den zahlreichen mitgereisten Fans.

 

Fazit: Aktion erfolgreich abgeschlossen!

 

weiter lesen

Spielplanänderungen bei den Raubmöwen

Liebe Sportfreunde,
auf Grund des Länderspieleinsatzes unserer Steffi Schoeneberg und der Viertelfinalteilnahme um die deutsche Meisterschaft der wJA des VfL Bad Schwartau mussten wir die Heimspiele gegen die HG OKT und VfL Oldenburg 2 verlegen um die Mehrbelastungen einigermaßen kompensieren zu können. Deshalb übersenden wir euch heute einen aktuellen Restspielplan der Raubmöwen für die laufende Saison zu mit der Bitte um Kenntnisnahme.

weiter lesen