Kennlerntraining der Judo-Abteilung

Travemünde 08.01.2012 - Immerhin 12 Judoka tummelten sich zum umworbenen Kennlerntraining auf der Tatami um das neue Jahr sportlich zu begrüßen. Die von mir im Vorfeld angebotene ironische Wette, es nicht zu schaffen 10 Anfänger zum Training zu motivieren hatte ich damit gewonnen, denn nur 4 Teilnehmer gehörten nicht dem arivierten Stamm an, der sich am Sonntag um 10 Uhr zum gemeinsamen Sport traf. Das Trainingsprogramm, angeleitet von Jan Okur, war von der Intensität so ausgelegt, dass es niemanden überforderte, aber dennoch
so anstrengend war, das man ins Schwitzen kam und der eine oder andere Ungeübte sicherlich die Nachwirkungen am Folgetag zu spüren bekam. Es wurde sich warm gelaufen, gedehnt, mit klassischen Liegestützen, Kniebeugen und Rumpfbeugen die Muskulatur gekräftigt, bevor es mit judoanimierten Spielchen zur Fallschule überging. So aufgewärmt konnten dann die ersten Wurftechniken und Bodenhaltegriffen geübt werden. Für die Fortgeschrittenen war es natürlich Routine und die „Ehemaligen“ Nicole (im übrigen mit dabei die knapp 3 jährige Tochter Hannah), Uwe und Christine stellten fest, selbst nach teilweise jahrzehntelanger Judoabstinenz fast nichts verlernt zu haben. Unser Debütant Markus konnte erste Eindrücke von der für Ihn neuen Sportart Judo gewinnen und stellte sich dabei sehr geschickt an. Nachdem die Matten gegen 11.30 Uhr gemeinsam abgebaut wurden gab es vor der Halle noch zum ausklingen eine Bratwurst vom Grill sowie einige Kaltgetränke. Bleibt zu hoffen, das die Eine oder der Andere auch in Zukunft zu den regulären Trainingszeiten in der kleinen Halle am Strandweg anzutreffen ist.

Auf jeden Fall werden wir ein Kennlerntraining in dieser Form sicherlich noch mal wiederholen, denn Spaß hatte es uns allen gemacht!

Michael Hey


Teilnehmer des erfolgreichen Judo Kennlerntrainings am 08.01.2012