Turnen

Neues Turnangebot ab Januar: Beckenbodentraining

Anspannen fürs Wohlbefinden - Solange er keine Schwierigkeiten macht, wird er kaum wahrgenommen: Der Beckenboden. Aufgespannt wie ein Trampolin: Der Beckenboden stützt die inneren Organe und schließt den Bauchraum nach unten ab. Diese handtellergroße, aus drei Schichten bestehende Muskulatur kann weit mehr, als unseren Beckenausgang wirksam zu verschließen. Diese Muskulatur verbindet die Beine mit dem Oberkörper und richtet uns auf. Durch sie stehen wir fest auf dem Boden. Der Beckenboden ist der Schlüssel zu allen Bewegungen, zu guter Körperhaltung, zu Dynamik, stabilem Gleichgewicht und harmonischer Koordination. Wer den Beckenboden aktiviert, wird leistungsfähiger und fitter. Bewegt man sich bewusst aus dem Beckenboden heraus, verändert sich der Tonus der ganzen Rumpfmuskulatur. Ist der Beckenboden hingegen verkrampft, blockiert er die nötigen Beckenbewegungen und schränkt eine sinnvolle Gewichtsübertragung des Rumpfes auf die Beine ein. Wirbelsäule, Hüft- und Kniegelenke werden unnötig belastet, die Bewegungen steifer. Sogar Schultern, Nacken und Kiefer können schmerzhaft verspannen. Beweglichkeit und Lebensfreude bleiben in der Mitte des Körpers blockiert.

 

20161119 Beckenbodengymnastik Bild1

Beckenboden: Trainieren unter der Gürtellinie

weiter lesen

Einladung - Kinderturnfest 2016

 

20161112 Kinderturnfest 2016

 

weiter lesen

Neuer Rücken - Aktiv Kurs ab dem 06. September

 

20160815 Ruecken aktiv kurs

weiter lesen

Lust auf Kinderturnern?

 

20160429 Lust auf Kinderturnen

 

weiter lesen

Lust auf Eltern-Kind-Turnen?

 

20160429 Lust auf Eltern Kind Turnen

weiter lesen