Handball

1. Herren Handball - Spiel auf Augenhöhe

Nach einen völlig verkorkstem Saisonauftakt gegen TuS Aumühle (20:28 Niederlage), hatten die Wild Boyz etwas gut zu machen. Vor Heimmischer Kulisse zeigte die Mannschaft ein anderes Gesicht und stellte Aumühle vor eine schwere Aufgabe. Um 17:45 Uhr war am letzten Sonntag Anpfiff und die Halle war gut gefüllt.

 

Leider kam der Gast besser ins Spiel und ging mit 2:0 nach 5 Minuten in Führung. Lennard Stein sorgte für den Anschlusstreffer, doch es lief noch nicht rund bei den Hausherren. Im Angriff tat man sich doch sehr schwer eine Lösung gegen die 6:0 Abwehr von TuS Aumühle zu finden und so setzten sich diese bis auf 9:6 ab. Trainer Andy Klinkmüller reagierte in der 21`sten Minute und nahm die erste Auszeit. Die Mannschaft setzte nun die Vorgaben im Angriff besser um. Es folgte ein 3:0 Lauf zum 9:9. Jetzt war auch der Gastgeber im Spiel. Das Blatt schien sich zu wenden für Travemünde. Doch die Abwehrreihen sollten das Spiel weiter dominieren. Vor allem die Torhüter zeigten auf beiden Seiten eine sehr starke Leistung und sorgten mit dafür dass sich keine Mannschaft so richtig absetzen konnte. So ging es mit einem Unentschieden (12:12) in die Halbzeitpause.

 

20200126 1 Herren

 

weiter lesen

Handball mJB - gutes Spiel trotz Niederlage

mB TSV Travemünde "Beachboys" - Das Neujahrsturnier vor einer Woche haben die ganz gut mit Platz 4 abgeschlossen. Das stark besetzte Turnier war die richtige Herausforderung für das anstehende Spitzenspiel gegen die HSG Holsteinische Schweiz.

 

Leider fand das Spiel zeitgleich (um 18:30 Uhr) zum Deutschlandspiel statt. Beide Mannschaften kamen gut ins Spiel. Die Zuschauer sorgten für ordentlich Stimmung in der Halle, als ob es ein Endspiel um die Meisterschaft wäre. Diese Stimmung beflügelte die Hausherren und ab der 10 Minute konnten die Gastgeber sich zum erstmal auf 6 Tore absetzen. Doch Travemünde gab nicht auf, verkürzte noch mal auf 8:12 sowie 10:15 in der 19 min. Die Gäste versuchten weiter dagegen zu halten, was an diesem Tag nicht gelingen wollte. Die technischen Fehler im Angriff häuften sich, was der Gegner zu einfachen Tempo Gegenstößen nutzen und diese erfolgreich verwandelte. 21:13 stand es dann zur Halbzeit für die Gastgeber.

 

20191203 mjb1

weiter lesen

1. Herren Handball - Erfolgreicher Jahresabschluss

Das letzte Spiel des Jahres, sollte kein leichtes werden. Tills Löwen II stehen zwar als Vorletzter in der Regionsliga mitten im Abstiegskampf, aber die Auswärtsbilanz der Gäste sprach eher für die Gastgeber bis dahin. Vor zwei Wochen hat der Tabellenletzte gezeigt, dass Travemünde auswärts eine lösbare Aufgabe ist. Es wurde ein reines Nerven- und Kopfspiel.

 

Die Gäste gingen zwar 1:0 in Führung, doch der Gastgeber glich postwendend aus und legte einen 4:0 lauf hin. Wieder im Rückstand nach 5 Minuten 2:4 hinten und bis zur 12 Minute wurde dieser auf 5:9 vergrößert. Jetzt musste was passieren und Coach Klinkmüller wechselte durch. Auf der Torhüterposition musste er aufgrund der Verletzung von Eric Schwöbken umstellen. Dafür kam Sascha Schmanke ins Tor, nach 1 1/2 Jahren Pause. Eigentlich wollte er sich auf das Coachen und Trainieren der Torhüter konzentrieren, aber leider war Jan Melz arbeitstechnisch eingebunden und nicht mit dabei, so dass der „alte Mann“ ranmusste. Auch Tim Heinze gab nach 15 Minuten seinen Einstand auf links außen, nach seinem Kreuzbandriss vor einem Jahr. In der 16 Minute dann die Auszeit der Gäste, weil im Angriff vehement über die Mitte der Abschluss gesucht wurde. Mölln stellte eine gute 6:0 Deckung, gerade im Zusammenspiel Mittelblock und Torwartspiel. Die sich bietenden Lücken zwischen Halb und Außen wurden nicht gesehen, so dass Trainer Andy Klinkmüller seine Spieler instruierte mehr in die Tiefe zwischen 1 und 2 zugehen. Danach lief es etwas besser. Doch die in der Abwehr gut erkämpften Bälle wurde zu leicht wieder hergegeben. Unter Bedrängnis versuchten die Spieler unbedingt den Ball möglichst schnell nach vorne zu spielen. Diese Pässe landeten immer wieder beim Gegner, der diese Geschenke annahm und erfolgreich abschloss. So ging es mit 10:15 in die Halbzeitpause.

 

20191215 Herren1

 

weiter lesen

1. Herren Handball - Der erste Auswärtspunkt

Auf zum bis dato Punktlosen Gegner der HSG 404 nach Schwarzenbeck. Gegen diesen Gegner sollten nun endlich die ersten Auswärtspunkte eingefahren werden, doch das ist leichter gesagt als getan.


Die HSG 404 steht mit dem Rücken zur Wand und hat nichts zu verlieren, weil man eh schon ganz unten drin steht. Travemünde konnte bislang auswärts noch nicht Punkten, trotz guter Leistungen in den vorangegangenen Auswärtsspielen. „Wir müssen es einfach mal schaffen mit Anpfiff da zu sein und 60 Minuten konstant unsere Leistung abzurufen. Wenn wir das schaffen können wir auch Auswärts punkten. Das Motto für dieses Spiel: 60 Minuten Kampf und Konzentration“, so Trainer Andy Klinkmüller vor dem Spiel. Die Worte schienen bei den Spielern angekommen zu sein. Finn Klatt sorgte per 7m für die 1:0 Führung und bis zum 3:1 sah alles nach einem guten Start aus. Doch dann wandelte sich das Spiel, weil die HSG 404 sich davon nicht beeindrucken lies und in der achten Minute den Ausgleich zum 4:4 schaffte. Der Spielfluss auf Seiten von Travemünde war unterbrochen. Die HSG 404 stellte eine sehr kompakte Abwehr mit der sich Travemünde sehr schwer tat. Statt miteinander wieder zu spielen, wurde viel zu überhastet der Torabschluss gesucht. In der Abwehr stimmte die Zuordnung nicht, bzw. wurden die Übergaben schlecht gesetzt, so dass die HSG zu leichten Toren kam. Auch die Schiedsrichterentscheidungen trugen etwas zur Verunsicherung bei, was aber nicht dazu führen darf, dass die Gegner nicht mehr angegangen werden. Lediglich Yan Eric Barthel sorgte in der Phase immer wieder für den Anschluss. Bis zum 13:13 (21 Minute). Es folgte ein 3.0 Lauf der Gastgeber, bedingt auch durch die Unterzahl der Gäste. Zur Halbzeit stand es 19:15.

 

20191215 Herren1

weiter lesen

Handball mB-Jugend: Mit einem Heimsieg in die Weihnachtspause

Das erste Rückrundenspiel war zugleich auch das letzte Punktspiel in diesem Jahr für die Beachboys. Zu Gast war der MTV Lübeck II. Nach dem furiosen Spiel gegen den VfL Bad Schwartau, herrschte eine gute Stimmung in der Mannschaft. Doch dieses Spiel sollte ein komplett anderes werden.


Mit nur 6 Spielern trat MTV Lübeck II das Spiel an und bot Travemünde die Stirn. Das vermeintlich leichte Spiel, wurde doch nicht so einfach. Der Gegner gab nie auf und kämpfte über fünfzig Minuten. Vor allem der Torhüter machte den Gastgebern das Leben schwer. Mit 1:0 ging der Gast in Führung. Nach fünf Minuten übernahm dann der TSV Travemünde das Heft und bestimmt fort an das Spiel. Doch so richtig wollte der Motor nicht ins laufen kommen. Es wurde ein sehr verkrampftes Spiel. Nach und nach setzten sich die Beachboys dann vom Gegner ab. Mit 18:10 ging es in die Halbzeitpause.

 

20191203 mjb1

weiter lesen