Neues vom Tischtennis

Hallo liebe Sportfreunde! Die wohl für alle erfreulichste Nachricht der letzten Monate ist: Die neue Halle am Rugwisch wird gebaut und soll bis Ende des Jahres fertig gestellt werden. Der 1. Spatenstich erfolgt am 31.05.2013. Das bedeutet im Umkehrschluss auch, dass wir zumindest die Hinserie weiterhin im Pommernzentrum bestreiten müssen. Alternativen konnte uns der Vorstand leider nicht bieten. Nun hoffen wir, dass wir zumindest in der Rückserie dann auch in der neuen Halle trainieren und spielen dürfen.

Den Mitgliederschwund haben wir inzwischen stoppen können. Im Moment haben wir 57 zahlende Mitglieder. Als Neuzugang konnten wir im Jugendbereich Anja Kost und bei den Herren Gerold Meyer und Markus Weber hinzu gewinnen. Herzlich willkommen. Verlassen haben uns Mayya Piddubna und Tim-Jannes Wieck. Alles Gute und vielleicht sehen wir uns ja zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

 

Unsere Vereinsmeisterschaft haben wir am 23.04.2013 im Einzel und am 25.04.2013 im Doppel ausgetragen. Für die Einzelausscheidungen hatten sich leider nur 10 Spieler eingetragen, wobei auch der Jugendspieler (Jan-Ole Bittorf) teilgenommen hat. In zwei 5er-Gruppen setzten sich in Gruppe A Marco Schneider und Siegfried Mademann und in Gruppe B Philipp Stolt und Rainer Kersten durch. Die Überkreuz-Spiele gewannen Rainer Kersten überraschend (3:2 gegen Marco Schneider) und Philipp Stolt sicher (3:0 gegen Siegried Mademann). Den 3. Platz konnte Marco gegen Siegi mit 3:0 für sich entscheiden und im hochklassigen Endspiel behielt Philipp gegen Rainer mit 3:1 die Oberhand.

 

Die Doppelkonkurrenz war mit 8 gemeldeten Doppeln besser besetzt, so dass wir auch hier 2 Gruppen mit je 4 Doppeln spielen konnten. Hier erreichten in der Gruppe A die Doppel Schneider/Stolt und Weber /Mademann sowie in der Gruppe B Kersten/Wenzel und Dippert/Palm die Überkreuzspiele. Dem klaren Sieg (3:0) von Schneider/Stolt über Dippert/Palm folgte ein spannendes Halbfinale Weber/Mademann gegen Kersten/Wenzel, welches dann letztlich Kersten/Wenzel knapp mit 3:2 für sich entscheiden konnten. Auch das Spiel um den 3. Platz zwischen Dippert/Palm und Weber/Mademann war sehr spannend und endete mit 3:1 für Weber/Mademann: Das Endspiel wurde dann allerdings klar von Schneider/Stolt beherrscht, die mit einem deutlichen 3:0 gegen Kersten/Wenzel Vereinsmeister wurden.

 

Allen Beteiligten vielen Dank für den reibungslosen Ablauf, für den Sportwart Michael Krüger verantwortlich zeichnete und den Gewinnern herzlichen Glückwunsch. Die Siegerehrung erfolgt dann am Dienstag den 04.06.2013 im Rahmen unserer Jahreshauptversammlung.

 

Wie wir in der kommenden Saison in den Mannschaften aufgestellt sind, stand zum Zeitpunkt des Abgabetermins für diesen Artikel noch nicht endgültig fest. Aller Voraussicht nach werden wir wieder 4 Herrenmannschaften, 1 Jugend- und 1 Schülermannschaft melden, wobei wir auch 2 Jugendspieler (Jan-Ole Bittorf und Marcel Thomas) im Herrenbereich gemeldet haben, die auch dort eingesetzt werden sollen.

 

Insgesamt können wir mit den gezeigten Leistungen unter den doch schwierigen Bedingungen sehr zufrieden sein. Sehen wir einmal von dem sehr unglücklichen und ärgerlichen Abstieg der 2. Mannschaft ab (es fehlte nur 1 Punkt, bzw. 1 Spiel zum Klassenerhalt), so hat die 1. Mannschaft trotz Personalproblemen die 1. Kreisklasse halten können und die 3. und 4. Herren sind am Ende sehr souverän aufgestiegen. Die Jugendmannschaft konnte sich gegenüber dem Vorjahr um 1 Platz verbessern und die Schüler, die dieses Jahr erstmalig wieder am Punktspielbetrieb teilnahmen, konnten immerhin 2 Spiele gewinnen.

 

Es folgen nun die Berichte der einzelnen Mannschaften.

 

1. Herren (1. Kreisklasse)
Nach Abschluss der Vorrunde lag unsere 1. Herren auf einem sehr guten 3. Platz in der 1. Kreisklasse. Leider landeten wir am Ende der Rückrunde auf dem 6. Tabellenplatz von 10 Mannschaften. Es zog sich wie ein roter Faden durch die Rückserie, dass unsere Nr. 1 Marco Schneider (berufsbedingt) und unsere Nr. 2  Philipp Stolt (krankheitsbedingt) bei einigen Spielen nicht dabei sein konnten, so dass Eckhard Wenzel und ich in das obere Paarkreuz aufrücken mussten. Dort spielten wir leider ohne großen Erfolg, da die Gegner zu stark waren.
Mein Dank gilt den Spielern der 2. Mannschaft, die immer bereit waren, bei uns Ersatz zu spielen, obwohl sie selbst in der Woche im Einsatz waren. Ich hoffe sehr, dass Marco und Philipp in der neuen Spielzeit wieder voll dabei sind, so dass wir uns um einige Tabellenplätze verbessern können.

 

Rainer Kersten

 

2. Herren (2. Kreisklasse)
Im März 2013 endete für die 2. Mannschaft des TSV Travemünde eine turbulente Saison, in der es von einigen Höhen und Tiefen zu berichten gibt. Nachdem wir in unserer 1. Spielzeit in der 2. Kreisklasse (Saison 2011/12) den Klassenerhalt geschafft hatten, ging es nun mit der Aufstellung 1. Jörg Gerstel, 2. Rüdiger Christophel, 3. Siegfried Mademann, 4. Detlev Kirstein zum zweiten Mal auf Punktejagd. Dass dies nicht einfach werden würde, wussten wir, denn mit vielleicht einer Ausnahme konnte in dieser Klasse eigentlich jedes Team jeden schlagen. Die Hinrunde begann aus unserer Sicht sehr vielversprechend und wir konnten reichlich Punkte auf der Habenseite verbuchen. Im Dezember 2012 belegten wir einen hervorragenden 3. Platz noch vor dem späteren Aufsteiger Kücknitz. Grundlage war dafür eine geschlossene Mannschaftsleistung. In nahezu allen Spielen traten wir in kompletter Aufstellung an und brauchten in 9 Spielen lediglich zwei Mal Ersatz aus der 3. Herren. Zu erwähnen wäre da auch noch die gute Bilanz unserer beiden gut eingespielten Doppel (10:4 und 7:5), welche in manchem knappen Spiel den Ausschlag in Richtung Sieg gab.
Die Rückrunde startete dann im Januar 2013 in unveränderter Aufstellung. Zumindest auf dem Papier, denn aus beruflichen Gründen fiel Sportsfreund Kirstein von Januar bis Anfang März aus. Dieser Umstand war von Beginn an bekannt und eingeplant. Überraschend dagegen war der temporäre Ausfall (4 Spiele) von Rüdiger aus gesundheitlichen Gründen. Wir starteten also unter denkbar schlechten Voraussetzungen in die Rückrunde. Das Zepter des Mannschaftsführers wurde in Siegis erfahrene Hände gelegt. Er hatte viel zu tun, denn wir  brauchten insgesamt neun Mal Ersatz aus der 3. und 4. Herren.
Ein Dank gebührt hier auch den gegnerischen Mannschaften, welche sich fair und flexibel bereit erklärten 4 unserer Punktspiele in den Zeitraum vom 07.-15.03.2013 zu legen. 4 Spiele in 8 Tagen sind natürlich kein Pappenstiel, aber wir wollten natürlich mit kompletter Mannschaft unsere Spiele bestreiten. Letztendlich mussten wir aber zum Ende der Saison feststellen, das wir in der Rückrunde das „Kunststück“ fertig gebracht hatten, nur einen Punkt zu erkämpfen. Dies reichte leider nicht zum Klassenerhalt. In der Schlussabrechnung fehlte uns nur ein einziger Punkt auf den rettenden 8. Platz.
Die Enttäuschung war natürlich groß und es wurde viel darüber sinniert, woran es denn nun gelegen haben könnte. Ein Grund war sicherlich der längere Ausfall zweier Stammspieler, es kam aber auch der neue Spielort in die Diskussion. Waren es wirklich Heimspiele in dem „Tanzsaal“ des Pommern Zentrums? Es bleibt zu hoffen, dass wir bald wieder in einer richtigen Halle trainieren und spielen können.
Rückblickend möchte ich mich, trotz des unbefriedigenden Ausgangs dieser Saison, bei Jörg, Rüdiger und Siegfried für eine tolle und spannende Spielzeit in harmonischer, freundschaftlicher Atmosphäre ganz herzlich bedanken. Nicht zu vergessen all die emsigen Ersatzspieler, die uns jederzeit unterstützt hatten. Nun werden die Karten neu gemischt und die nächste Saison steht vor der Tür. Bis dahin eine gute Zeit, mit sportlichen Grüßen,

 

D. Kirstein

 

3. Herren (4. Kreisklasse)
Nachdem wir in der letzten Saison mit einem 3. Tabellenplatz den Aufstieg in die 3. Kreisklasse knapp verfehlt hatten (die ersten beiden steigen auf), wollten wir es dieses Mal besser machen. Zur Halbserie erreichten wir den 2. Platz mit einem Punkt vor unseren Verfolgern Moisling und Herrnburg. An dieser guten Platzierung hatten auch Matthias Dippert und David Palm ihren Anteil, die erfolgreich bei uns Ersatz spielten. Zur Rückserie hat uns Andreas Bonnen an Position 1 verstärkt.
Nachdem wir in den letzten Spielen unsere Verfolger mit klaren Heimsiegen nach Hause geschickt und auch noch beim Tabellenführer TTC Lübeck gewonnen hatten, war plötzlich sogar noch der Meistertitel möglich. Mit einem Sieg im Nachholspiel gegen Siems haben wir uns diesen dann auch geholt (TSV Travemünde III: Andreas Bonnen, Werner Bleidorn, Matthias Hagelstein, Michael Krüger, Wolfgang Förster, Detlef Ludwig).

 

Michael Krüger

 

4. Herren (6. Kreisklasse)
Unsere 4. Herrenmannschaft ist ganz souverän als 2. der 6. Kreisklasse mit 32 : 4 Punkten in die 5. Kreisklasse aufgestiegen. Leider mussten wir uns zweimal dem ATSV Stockelsdorf 9 geschlagen  geben. Man muss allerdings neidlos anerkennen, dass sie besser waren als wir. Eine ganz starke Saison hat Wolfgang Schröder an Position 3 mit  22 : 2 gespielt. Ich hoffe, da er in letzter Zeit etwas schwächelt, dass er in der neuen Spielzeit in der 5. Kreisklasse wieder bei bester Gesundheit dabei ist. Ein  besonderer Dank gilt allen Spielern der 4. Mannschaft für die doch tolle Trainingsbeteiligung. Ich hoffe, dass wir auch im 5. Kreis wieder oben mitspielen werden.

 

Johannes Hofmeister

 

Jugend- und Schülermannschaft
Da ich ja erst vor 3 Monaten unsere Kinder- und Jugendabteilung übernommen habe, ist meine abschließende Beurteilung nur eine Momentaufnahme. Unsere Schülermannschaft (die kleinen Löwen)  konnte ich nun in einigen Spielen beobachten und ich bin sehr stolz auf deren Entwicklung. Ganz besonders das Saisonabschlussspiel beim MTV Lübeck. Die gesamte Mannschaft trat derartig geschlossen und harmonisch auf, wie ich es persönlich noch nie in einer Jugendgruppe dieses Alters erlebt habe. Selbst bei den Doppeln herrschte absolute Harmonie, d.h. kein Meckern am Mitspieler, sondern Motivation und Anerkennung. Auch in den entsprechenden Einzeln halfen alle Teammitglieder den anderen durch Aufmunterung und Bestätigung. Es wurde von allen sehr variantenreich gespielt und alle Trainingsinhalte umgesetzt. Ob Schupfen, Kontern oder Topspin; alles wurde sehr dosiert und gewollt eingesetzt. Ich bin mir sicher, das sich bei entsprechendem Trainingseinsatz die Leistungen noch steigern lassen und somit in der nächsten Saison wir uns im oberen Tabellendrittel etablieren und so manchen Gegner "ärgern" werden. Das Ziel für die Saisonvorbereitung der Schüler lautet: Jederzeit 3 Topspins hintereinander ziehen und jederzeit 3 Topspins blocken. Egal ob mit der Vor- oder Rückhand.
Macht weiter so....

 

Unsere Jugendmannschaft (die großen Löwen) ist ebenfalls auf einem guten Weg. Ganz besonders durch den Ausfall von der "normalen" Nummer 2 + 3, ist die Leistung der verbliebenen Kämpfer noch höher einzustufen. Es ist festzustellen, das es immer besser wird. Das Spiele durch Konzentrations- und Konditionsmangel verloren werden, wird in der nächsten Saison nahezu nicht mehr passieren. Es ist schön zu sehen, dass der Trainer auch mal Recht hat und manche "stumpfsinnige" Übung wirkliche Erfolge an der Platte möglich machen. Damit fällt es allen Beteiligten leichter, sich auf den Spaß bei der schnellsten Rückschlagsportart der Welt zu konzentrieren. Jan-Ole Bittorf und Marcel Thomas werden in der nächsten Saison eine Erwachsenenstartberechtigung bekommen, als Anerkennung für Ihren Trainingseinsatz und den Willen besser werden zu wollen. Das Ziel für die Saisonvorbereitung der Jugend lautet: Jederzeit 5 Topspins hintereinander ziehen und jederzeit 5 Topspins blocken. Egal ob Vor- oder Rückhand. Sollten wir dies schaffen, so bin ich mir sicher, das wir in der nächsten Saison um den Titel mitspielen werden.

 

An dieser Stelle möchte ich mich ausdrücklich bei Andreas bedanken, der sich mit viel Herzblut und Engagement ebenfalls um unsere kleine Gruppe kümmert und ohne den ein leistungsorientiertes Training nur schwer zu realisieren wäre. Andreas: VIELEN DANK.

 

Mit besten Grüßen
Markus Weber

 

Abschließend bedanke ich mich noch mal bei allen Vorstandskollegen, Mannschaftsführern und Trainern für die in dieser Saison geleistete Arbeit. Ohne euch wären wir nicht so erfolgreich. Ich wünsche mir auch für die nächste Saison, in neuer Halle, mit hoffentlich neuen Tischtennisplatten und vielen neuen Mitgliedern eine erfolgreiche Spielzeit und ein entspanntes Miteinander.


Ihr / Euer Matthias Dippert